Über mich

Als Tochter eines Designers und einer Künstlerin bin ich mit bildender Kunst und Musik aufgewachsen. Das hat mich inspiriert in der Musik und in der Gestaltung immer wieder nach eigenen Ausdrucksformen zu suchen. Nachstehend seien einige der wichtigsten Stationen genannt:

• Musikalische Ausbildung seit dem 7. Lebensjahr in vielen renommierten Institutionen

• Ausbildung an der Schule für Keramikgestaltung Landshut und freies Zeichen

• Weiterbildungen in initiatischer Therapie und Atemtherapie u.a. bei Prof. Ilse Middendorf

• Musikstudium an der Wiesbadener Musikakademie (SMP,KA) bei Elmar Baumann (damals 1.Soloflötist des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden) und Cornelia Thorspecken (2.Flötistin des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden)

• Privatunterricht bei Prof. Irena Grafenauer

• Weiterbildung in Körperdispositionsarbeit für Musiker*innen u.a. bei Fred Peter

• Verschiedene Meisterkurse u. a. bei Auréle Nicolet und Carin Levine

• Entwicklung einer eigenen Klangsprache und erweiterter Klangmöglichkeiten mit der Querföte

• Eigene, vor allem graphische Kompositionen und freie Improvisationen

• Internationale Zusammenarbeit mit verschiedenen Vertreter*innen der freien Musik- und Kunstszene

• Intensive Konzerttätigkeit mit internationalen Künstlern bei renommierten Festivals und Konzertreihen aktueller Musik

• Langjährige Dozententätigkeit in der akademischen Ausbildung junger Berufsmusiker*innen

• Weitergabe der selbst entwickelten explorativen Spielweise an Nachwuchskünstler am Mozarteum Salzburg und anderen Ausbildungsstätten

• Internationale Musik- und Kunstproduktionen u. a. mit dem New Yorker Flötisten Robert Dick und dem deutsch/italienischen Ensemble Abrash

• Seit 2003 Organisation von Konzerten, Festivals und Performanceveranstaltungen

• Seit 2015 Gründerin und Kuratorin der Reihe „Konzerte für Morgen“

Weitere Informationen über meine künstlerische Tätigkeit ( Konzerte, Partituren, Presse, Tonträger, Formationen/ Bands) finden Sie hier.