Über mich

Ulrike Cordula Lentz_Foto: Gerd Aumeier
Ulrike Cordula Lentz_Foto: Gerd Aumeier

Mein Name ist Ulrike Lentz. In der ARTpraxis möchte ich meine Tätigkeit als Musikerin, Konzertflötistin, Dozentin und Kuratorin verschiedener Veranstaltungsreihen in Kassel und in der internationalen freien Musikszene vertiefen und mit neuen Aspekten beleben.

 

Interdisziplinäres Arbeiten hat mich immer besonders fasziniert und ist ein fester Bestandteil meines künstlerischen Schaffens. Die Verbindung und Synergie von Klang, Gestalt, Form, Farbe, Bewegung und Natur findet in der ARTpraxis einen neuen Entfaltungsraum.

 

Als Tochter einer Künstlerin und eines Designers bin ich mit bildender Kunst und Musik aufgewachsen und der bereits im Elternhaus täglich gelebte Brückenschlag zwischen den kreativen Disziplinen hat mein gesamtes Leben geprägt und hat mich inspiriert in der Musik und in der Gestaltung immer wieder nach eigenen Ausdrucksformen zu suchen. Nachstehend seien einige der wichtigsten Stationen genannt:

 

• Musikalische Ausbildung seit dem 7. Lebensjahr in renommierten Institutionen

• Ausbildung Schule für Keramikgestaltung Landshut und freies Zeichen • Musikstudium an der Wiesbadener Musikakademie ( SMP und KA Querflöte) • Weiterbildungen in initiatischer Therapie, Körperdispositionsarbeit für Musiker*innen, Atemtherapie u.a. bei Prof. Ilse Middendorf • Querflöten-Meisterkurse bei Auréle Nicolet, Carin Levine, Prof. Irena Grafenauer u.a. • Intensive Konzerttätigkeit mit internationalen KünstlerInnen bei renommierten Festivals aktueller Musik • Musik- und Kunstproduktionen u. a. ARE THERE? mit dem New Yorker Flötisten Robert Dick und ThreeO mit dem Trio Lentz / Vorfeld / Hammerschmidt • Langjährige Dozententätigkeit in der akademischen Ausbildung junger Berufsmusiker*innen • Weitergabe der selbst entwickelten explorativen Spielweise an Nachwuchskünstler am Mozarteum Salzburg und anderen Ausbildungsstätten • 2002 "Musikatelier Ulrike Lentz" in Kassel  • Ab 2003 Organisation von Konzerten, Festivals, Performances • Ab 2014 Reihe "Forum Komposition" mit Regine Brunke in Kooperation mit KulturNetz Kassel e.V. •  2015 Gründung der Reihe „Konzerte für Morgen“ • 17.09.2021 Eröffnung der ARTpraxis


Eigene Kompositionen und grafische Partituren