21.05. Landeck / Grau / Bonica – Guerilla Jazz

ACHTUNG: KONZERT WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT/ VERSCHOBEN, NEUER TERMIN FOLGT

 

26.06. Konzert im ARTpraxis-Garten Wie klingt Schnittlauch

03.07. Konzert im ARTpraxis-Garten, Querflötenmusik

10.07. Stephanie Wagner, Jazzflötistin

24.09. JUST MAGIC, Musik- und Feuershow NPZ Habichtswald

01.10. Carol Liebowitz und Birgitta Flick LEO RECORDS   LR838

21.10. Wilson Novitzki

15.01. 2023 Fluteband Glasmuseum Immenhausen

 


21.05.2022, 19:00 ACHTUNG: KONZERT WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT/ VERSCHOBEN, NEUER TERMIN FOLGT

Reihe KONZERTE FÜR MORGEN 2022

Landeck / Grau / Bonica – Guerilla Jazz

ist kreativ, schräg und spontan. Das technisch hervorragende Trio mit Posaunist Detlef Landeck, Tenorsaxophonist Sven Grau (beide aus Kassel) und Schlagzeuger Joe Bonica (Gießen) überrascht mit einer variantenreichen Performance aus anspruchsvoll arrangierten Kompositionen und kreativen Soli. Freie Elemente und Energie übertragen sich auf das Publikum, abgedrehte Riffs mischen sich mit pulsierenden Drum-Beats und aus dem Wechselspiel von Harmonie und Atonalität entwickeln sich melodische Klänge, die aber immer ein parodistisches Element in sich zu tragen scheinen. Die Musiker verbindet die Liebe zum Ungewöhnlichen. Sie brechen aus der traditionellen Jazzformation aus und kreieren einen eigenen Sound.

Landeck / Grau / Bonica hat sich als „GBL – Guerilla Jazz „2011 gegründet, eine kleine schlagfertige Formation, die einen energiegeladenen, sehr rhythmischen, mit Riffs arbeitenden Jazz zum besten gibt. Keine Eigenprofilierungen mit dickem Kopf, sondern kompositorisch gebündelte Freiheit, die sich auch schon mal in zwanglosem Wohlklang auflöst. Fröhliches Explodieren, was einfach Spaß macht und fantasiereiches, originelles Agieren steht im Vordergrund.

Eintritt frei, Spende erbeten, Spendenempfehlung 8-45 Euro


26.06.2022, 16:00

TAG Naturpark Habichtswald, Reihe "Gartenliebe" in Kooperation mit ARTpraxis

Wie klingt Schnittlauch - Ein Kräuterkonzert im ARTpraxis-Garten

 

Bei welcher Oktave kommt Basilikum zum Schwingen? Welcher Klang entsteht, wenn Knoblauch auf Limette trifft? Wenn Basilikum ein Instrument spielen könnte, welches würde er wählen? Was haben Schnittlauch und Querflöte gemeinsam?

 

In dem kunstvollen offenen Bühnengarten, der die Geschmacksvielfalt hervorzaubert, sind alle Interessierten eingeladen, an einem Kräuterkonzert zum Mitspielen, Mitessen und Mitnehmen teilzunehmen.

 

Wir hören wohlklingende tragende Klänge zu verschiedenen harmonisch wohlschmeckenden Kräutern aus dem offenen Garten der ARTpraxis in der wunderbaren Umgebung der Helfensteine. Bei der anschließenden Verköstigung der Kräuter können sich die Teilnehmer entführen lassen in die Geschmackswelt der Kräuter.

 

Max. 30 Personen, auch für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

 

Tickets gibt es unter gartenliebe.cortex-tickets.de und, je nach Verfügbarkeit, auch am Veranstaltungstag direkt vor Ort.

Ulrike Lentz, Flötistin | Rainer Brummelte, Dipl. Oec.troph.

 


03.07.2022, 17:00

Reihe Konzerte für Morgen 2022

Konzert im ARTpraxis-Garten

Musik für Querflöte aus verschiedenen Epochen und Stilistiken, von Solo bis Septett.

Es spielen junge und erwachsene SchülerInnen der Flötenklasse.

Eintritt: 5 Euro


10.07.2022, 17:00

Reihe Konzerte für Morgen 2022

Stephanie Wagner

Die Jazzflötistin Stephanie Wagner zu Gast bei "Konzerte für Morgen".

2011 erhielt sie den Jazzpreis der Stadt Worms als herausragende Instrumentalistin auf hohem technischem Niveau, sowie für ihre innovative Arbeit in unterschiedlichen Formationen, in denen sie ihre Persönlichkeit unüberhörbar einbringt. http://www.bluenite.de/jazzpreis-2011-stepanie-wagner/

Mit ihrem Quintett „Stephanie Wagners Quinsch“ für das sie komponiert und arrangiert zählte Stephanie Wagner 2010 zu den Preisträgern im Wettbewerb der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Rheinland-Pfalz (LAG Jazz RP).

Auf der Querflöte lotet Stephanie Wagner das volle Klangspektrum aus, bedient sich moderner Spieltechniken und elektronischer Effekte. Sie veröffentlichte zahlreiche CDs mit verschiedenen Ensembles und konzertiert europaweit.

Sie konzertierte mit Marilyn Mazur, Florian Weber, Wilson de Oliviera, Volker Engelberth, Steffen Weber, Vitold Rek, Dirk Raufeisen, Martin Auer, Colin Dawson, Götz Ommert, Gregor Beck, Peter Reiter, Thomas Bachmann, den Söhnen Mannheims und Xavier Naidoo, usw.

Pressestimmen: „Stephanie Wagner nutzt ... neben den elektronischen Verfremdungen vor allem natürliche Erweiterungen des Instruments, um den Wohlklang aufzubrechen und neue Ausdrucksmöglichkeiten zu finden. Die Künstlerin spielt mit eruptiver Überblastechnik, Flatter- und Tripelzunge, bezieht Klappen- und Atemgeräusche mit ein und führt das Instrument mit gleichzeitigem Gesang in der Mehrstimmigkeit. Doch sie kann auch mit sanften Melodielinien und lyrischer Tonbildung überzeugen.“ (Klaus Mümpfer)

In diesem Konzert hören Sie Stephanie Wagner Solo und im Duo mit Ulrike Lentz.

Eintritt frei, Spende erbeten, Sepndenempfehlung 8-45 Euro


24.09.2022, 18:30 – ca.19:30

Reihe KONZERTE FÜR MORGEN 2022 ARTpraxis Ulrike Lentz in Kooperation mit Rhizom e.V. und VHS Kassel

JUST MAGIC

Musik- und Feuershow

NPZ Naturparkzentrum Habichtswald, Auf dem Dörnberg 13, 34289 Zierenberg, Freifläche vor dem NPZ

Feuer: Desiree Schulte & Michael Kreiker

Musik: Ulrike Lentz & Steffen Moddrow

Das Duo Lentz/Moddrow agiert in seinem melodisch - perkussiven Spiel als eine Art "Brand-Beschleuniger" für die Pyro-Künstler Desiree Schulte und Michael Kreiker. Beide Gruppen sind sich gegenseitig Inspirationsquelle für Aktionen und Reaktionen. So entsteht ein gleichwertiges Durchdringen von Musik und Feuerperformance. Es erwartet sie ein kunstvolles Zusammenspiel geheimnisvoller, zauberhafter Klangwelten und einer atemberaubenden Feuershow.

8 Euro Erwachsene| 5 Euro Kinder | 17 Familienticket ab 3 Personen

Kinder ab 12 Jahren in Begleitung Erwachsener willkommen.


01.10.2022, 19:00

Reihe Konzerte für Morgen 2022

Carol Liebowitz und Birgitta Flick

Carol Liebowitz and Birgitta Flick originally met at a Berlin jazz club in 2010. When their paths crossed again in New York in 2014 they had the opportunity to play intensively for several months and since then have toured together frequently in Europe and the New York area.

LEO RECORDS   LR838 With this duo’s first CD, the New York based pianist and singer Carol Liebowitz and Berlin based tenor saxophonist Birgitta Flick create an extraordinary soundscape  —  where freedom of expression connects with an intense lyricism in original compositions, spontaneous improvisations, and inspired explorations into the Great American songbook. (2018)

“Flick—who’s probably best known through Flickstick, the quintet she co-leads with German trombonist Lisa Stick—is a strongly melodic player whose carefully shaped lines have a wistful lyricism that sometimes verges on melancholy, a sound that balances so naturally against Liebowitz’s intricately prodding piano that it would be easy to mistakenly assume that parts of improvisations like “Moon” and “Jasmine” were written out. The title track actually was (it’s one of Flick’s), yet the playing is so in character with the composition that the dividing line between reading and improvising all but disappears.”—J.D. Considine, Editor’s PicksNovember 2018Downbeat

“A glorious album, exceptionally fascinating, pensive and reflectively poetic...”—Ken Cheetham, jazzviews.net

What continues to astound is the continuity of the music and its coherence, despite the absence, on most tracks, of any guideposts. The music flows without resistance and without ego, riding on a trust that is rewarded moment after moment. For listeners who give themselves over to the flow, Malita-Malika will reward them, too, taking them to places otherwise inaccessible.”—Mel Minter, musically speaking

“Due to their open-mindedness in alternating between tonality and atonality, the duo’s music has a more varied sound and feeling than those musicians who remain adamantly in atonal realms. And the listener is kept tuned in because he or she really doesn’t know what to expect, which makes the listening experience an adventure as well as stimulating. It is both a sensual and an intellectual experience. In a strange way, they almost make you feel as if you were looking into their souls or psyches as they play.”—Lynne René Bailey, The Art Music Lounge

Eintritt frei, Spende erbeten, Spendenempfehlung 8-45 Euro


21.10.2022, 19:00

Reihe KONZERTE FÜR MORGEN 2022

Wilson Novitzki

weitere Infos folgen

Eintritt frei, Spende erbeten, Spendenempfehlung 8-45 Euro


15.01.2023, 16 Uhr

ARTpraxis Ulrike Lentz in Kooperation mit VHS Kassel, Glasmuseum Immenhausen und Rhizom e.V.

Querflötenensemble, Fluteband im Glasmuseum Immenhausen

Programm ( Änderungen vorbehalten):

Silver Seven, for seven flutes and optional piano

Jelle Hoggenhuis (1954 – 2021)

Kobold und andere Stück

Edward Grieg (1843-1907)

Four flutes grooving

Stephanie Wagner (*1967)

Sonic Meditation

Ulrike Lentz (*1968)

Eintritt: Spendenbasis für Glasmuseum Immenhausen



Vergangene Konzerte und Performances:


11.03. 18:30, Musikalische Lesung: Mystische Miniaturen

Nicole Braun (Kassel) Autorin, Gesang / Heiko Eulen (Kassel) Kontrabass, Haikus


18.03.2022, 18:30: Punkt Karos Echo
Poesie vom Scheinbaren und Anscheinenden,
vorgetragen im Gesang und mit dem Horn

Jean Boskja Missler: Lyrik und Vortrag


11.02.2022, 18:30, Konzert:

#Tragik und Mystik # Klavier und Flöte

 

Malte Mekiffer, Klavier

Ulrike Lentz, Querflöte

 

 KONZERTAUSSCHNITT:

https://soundcloud.com/ulrikelentz/shinohara-kassouga-mekiffer-lentz-artpraxis-11022022

 

Malte Mekiffer, aus "Sonatine für Flöte und Klavier"

Ulrike Lentz,  Sonic Meditation "Tiefes Lauschen"

Ernst von Dohnanyi- No.6 Cloches

Franz Schubert, Variationen über "Trockene Blumen" aus "Die schöne Müllerin"

Makoto Shinohara, "Kassouga"


05.02.2022, 18:30, Musikalische Lesung:

„ALLEIN, ZU ZWEIT, GEMEINSAM...& Texte zur Zeit“  -SoloDuoTrio-

 

Judith Gerdes - Oboe

Susanne Herrmann – Violine

Berthold Mayrhofer – Kontrabass, Lesung

 

Klassische Musik, ein Schuss Improvisation und Texte „zur Zeit“. Bach-…-Britten-…-Bartok-…und weiter...

 


FR 14.01.2022, 18:30
Musikalischen Lesung
"Sehnsuchtsorte", Eine Weite Reise"

 

Jörn Schipper (Bremen) - Vibrafon, Videoprojektion, eigene Texte

DI 21.12.2021 18:30  

 

SO 12.12.2021 11:00

 

 

 

SO 05.12.2021 11:30

Robert Dick (New York), Querflöten

www.robertdick.net

RHIZOM- Duo:

Ulrike Lentz (Kassel/Zbg), Querflöten

Wolfgang Schliemann (Wiesbaden), Schlagzeug

 

Komposition & Improvisation

HUMON-Duo:

Eiko Yamada (Heidelberg), Klavier, Blockflöten

Ulrike Lentz (Kassel, Zbg), Querflöte

 

Johann Sebastian Bach, BWV 1030, Sonate h-Moll für Flöte und obligates Cembalo (Klavier)

 

Freie Improvisation




FR 24.09. Eröffnungsfeier ARTpraxis 15:00-20:00

 

"Spannungen PTDS" - Performance mit Musik und Malerei

Anna Göbel, Violine / Liska Schwermer-Funke, Malerei

 

Tabla Piano Kontrabass

Ursel Schlicht, Piano / Shams Hashemi Mahmoud, Tabla / Rolf Denecke, Kontrabass

 

How To Kill An Earworm

Malte Mekiffer, Klavier & Komposition

 

Weitere Beiträge:

Angela Dersee, Ineke de Jongh, Mechthild-Veronika Burkhard-Blum, Helena Morell


FR 17.09.2021 Eröffnung der ARTpraxis

 

FR 17.09.2021 17:30

"Spannungen PTDS" - Performance auf der Grundlage der Komposition „Pour triompher du soleil...“ (Violeta Dinescu) von Anna Göbel, Violine / Liska Schwermer-Funke, Malerei


SA 04.09.2021 18:30

WOZZECK - Wir arme Leut' (Uraufführung)

"Eine musikalische Gestentafel" für Altsaxophon- Solo in Anlehnung an Motive aus

Alban Bergs Oper "Wozzeck". Martin Speicher: Altsaxophon, Komposition, Improvisation


Weitere Infos zur Reihe "Konzerte für Morgen" finden Sie HIER.